In Birkungen wurde in den Jahren 1885-1886 die heutige Kirche errichtet. Sie entstand in frühgotischem Stil als dreischiffige Hallenkirche an der Stelle eines Vorgängerbaus aus dem 17. Jahrhundert, dessen Turm in den Neubau integriert wurde. Auch der Taufstein aus dem Jahr 1604 stammt aus der vorherigen Kirche.

Im Jahr 1893 wurde die Kirche dem Heiligen Johannes dem Täufer geweiht, dem biblischen Propheten und Wegbereiter Jesu.


KOR — KV — Protokolle

Kirchortrat

  • Marion Kullmann | Vorsitzende
  • David Walkhoff | stellv. Vorsitzender
  • Stefan Ulbrich | Pfarreiratsprecher; Protokollant
  • Alexandra Leiniger
  • Stefan Müller
  • Benedikt Siebert
    HAUPTAMTLICH für Birkungen: Pfarrer Karl-Josef Wagenführ

Kirchenvorstand

  • Pfarrer Gregor Arndt | Vorsitzender
  • Matthias Stubenitzky | stellv. Vorsitzender
  • Volker Bierschenk | Protokollant
  • Thomas Dölle | Prävention
  • Ronald Fischer | Datenschutz
  • Swen Löffelholz | Pfarreirat
  • Heiko Wenderott | Arbeitsschutz
  • Frank Schneider
  • Marion Franke

Besonderheiten unseres Kirchortes
Entdecken Sie die Vielfalt unseres Kirchortes


Alles neu macht der Mai

Am 1. Mai trafen sich einige Gemeindemitglieder an der Station und auf dem Pfarrhof um die Bilder unseres Birkunger Stationswegs zu erneuern. Im Vorfeld wurden die 12 Bilder (Station 12 und 14 sind Figurengruppen bei der Kapelle) nach Digitalfotos des Führich-Kreuzwegs in der Nepomuk-Kirche in Wien neu auf Folie gedruckt. Dank gutem Wetter konnten wir die Arbeit draußen und mit passendem Abstand auf einzelne Stationen verteilen. Zunächst wurden die Bilder zerlegt und die Rahmen gereinigt. Das Abziehen der ausgeblichenen Drucke von der Trägerplatte gestaltete sich unterschiedlich schwierig. Im Nassklebeverfahren konnten die neuen Drucke zügig und blasenfrei aufgebracht werden. Nach einem prüfenden Blick "Ist das das richtige Bild?" wurden Bild und Rahmen mit neuen Schrauben wieder zusammengebaut.
Als Neuerung bekommt jedes Bild einen kleinen QR-Code, welcher, mit einem Smartphone fotografiert, zu einer Beschreibung der jeweiligen Kreuzweg-Station führt.
Wir freuen uns, dass wir diese Arbeiten noch vor dem ersten Sonntag im Mai, an dem wir uns zum Gottesdienst an der Kapelle treffen, fertigstellen konnten.
Ein herzlicher Dank gilt allen Spendern und natürlich auch den Helfern für ihren Einsatz.