Die Kirche St. Johannes der Täufer in Wingerode wurde in den Jahren 1866 – 1869 erbaut und 1869 geweiht. 1876 wurde der Glockenturm hinzugefügt. Der Hochaltar stammt aus dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster in Beuren. Er stand bereits in der vorherigen Kirche in Wingerode, die 1668 erbaut worden war. Die Pieta stammt aus der Zeit um 1500.

Im Jahr 1984 kam es zu einem Brand zwischen den beiden Holzdecken der Kirche, bei dem auch die Orgel schwer beschädigt wurde. In den folgenden Jahren musste die Kirche aufwändig instand gesetzt werden. 1903 wurde die neue Orgel eingeweiht.

Die Kirche steht unter dem Patronat des Heiligen Johannes des Täufers, einem neutestamentlichen Propheten, der um die Zeitenwende in der judäischen Wüste auftrat.



Kirchortrat und Kirchenvorstand

KOR — KV — Protokolle

  • Frank Friese | Vorsitzender, Pfarreiratsprecher
  • Simone Senft | stellv. Vorsitzende
  • Elisabeth Knieriemen | Protokollantin
  • Alexander Friese
  • Tanja Koch
  • Julia Meier
  • Doreen Rust
  • Sandra Wenderott
    HAUPTAMTLICH für Wingerode: Gemeindereferent Christoph Hackel

Kirchenvorstand

  • Pfarrer Gregor Arndt | Vorsitzender
  • Matthias Stubenitzky | stellv. Vorsitzender
  • Volker Bierschenk | Protokollant
  • Thomas Dölle | Prävention
  • Ronald Fischer | Datenschutz
  • Swen Löffelholz | Pfarreirat
  • Heiko Wenderott | Arbeitsschutz
  • Frank Schneider
  • Marion Franke